FAQ

Die GEMA hat im Rahmen eines Auswahlprozesses in 2016 mehrere Unternehmen um Angebote zur Unterstützung eines Versicherungsprogrammes für Mitglieder gebeten. Neben der Erfahrung im Verbandsbereich wurden besonders die Themen Leistung, Service und Kosten überprüft. Nach Bewertung der eingegangenen Angebote hat sich die GEMA klar entschieden, den Bereich Versicherungen des Mitgliederprogramms von WvS betreuen zu lassen.

Da ein gesetzlicher Anspruch auf Schadensersatz besteht und man selbstschuldnerisch haftet, ist die Haftpflichtversicherung eine der wichtigsten Versicherungen und sollte immer vorhanden sein. Diese deckt u.a. Sach- und Personenschäden ab.

Grundsätzlich gilt: Wer Anderen (Personen oder Unternehmen) durch Unvorsichtigkeit oder Leichtsinn einen Schaden zufügt, muss dafür in voller Höhe aufkommen. Das betrifft nicht nur den Rotweinfleck auf der teuren Tischdecke, sondern auch Unfälle, bei denen Personen zu Schaden kommen.

Wenn man einen Schaden verursacht besteht ein gesetzlicher Anspruch des Geschädigten an den Schadensverursacher zur Leistung eines entsprechenden Schadenersatzes. Fügt also eine Privatperson oder ein Unternehmen einer anderen Person oder einer fremden Sache einen Schaden zu, so ist Schadenersatz zu zahlen.

Im schlimmsten Fall haftet der Verursacher mit seinem gesamten Vermögen. Ohne Versicherungsschutz kann dies den finanziellen Ruin bedeuten. Schon deshalb ist eine private Haftpflichtversicherung ein Muss. Sie gilt für den privaten Bereich und versichert Personen-, Sach-, und Vermögensschäden. Kommt es zu Schadenersatzansprüchen, prüft und zahlt der Versicherer nicht nur den Schaden, sondern schützt auch vor unberechtigten Forderungen. Bei einem Rechtsstreit, führt der Versicherer den Prozess und trägt dafür die Kosten.

Eine Privathaftpflichtversicherung haftet nur bei privat verursachten Schäden. Wird die Tätigkeit freiberuflich/selbständig ausgeübt und man erhält dafür ein Entgelt, fällt dies nicht mehr in den privaten Bereich. Dies gilt entsprechend auch für nebenberufliche Tätigkeiten.

Im Schadenfall haftet der Verursacher auch hier selbstschuldnerisch und notfalls mit seinem Privatvermögen. In der GEMA-Berufshaftpflichtversicherung und der GEMA-Business Police ist neben der Berufshaftpflichtversicherung sogar beitragsfrei zusätzliche eine Privathaftpflichtversicherung integriert. So sind beide Arten von Haftpflichtschäden gut abgesichert.

Da sich das Angebot im Rahmen der GEMA Policen ausschließlich und speziell auf die Bedürfnisse und Risiken bezieht, die für Urheber/Komponisten/Textdichter/Verlage/Labels relevant sind kann es sein, dass der vertraute Versicherer diese Risiken nicht abdeckt oder diese nur durch Mehrkosten in die bestehenden Versicherungen einschließen kann.

WvS konnte hier durch die Zusammenfassung ähnlicher Risiken in großer Zahl bessere Konditionen mit den Versicherungsunternehmen aushandeln. Dies macht sich besonders beim kostenfreien Einschluss von Musikinstrumenten, der 11 geläufigen beruflichen Tätigkeiten in der GEMA Mitgliedschaft und zusätzlich einer privaten Haftpflichtversicherung bemerkbar.

Die Privathaftpflicht leistet nur bei Schäden, die im privaten Umfeld entstanden sind.

Sobald Schäden im Rahmen der beruflichen/freiberuflichen Tätigkeit verursacht werden, leistet die Berufshaftpflicht für entsprechende versicherte Tätigkeiten. Da die Risiken je nach Berufsfeld unterschiedlich sind, gibt es für Berufshaftpflichtversicherungen keinen Universalschutz. Um hier für die GEMA Mitglieder Sicherheit zu schaffen besteht Im Rahmen der GEMA Berufshaftpflicht umfassender Schutz für alle gängigen Tätigkeiten eines GEMA-Mitglieds.

Durch das tiefe Verständnis der versicherungsrelevanten Bedürfnisse der GEMA-Mitglieder und die Möglichkeit diese zusammengefasst mit den unterschiedlichen namhaften Versicherungen zu verhandeln und abzusichern ist WvS in der Lage die spezifischen Risiken kostengünstiger abzudecken als dies in „Standard“ und „Spezial“-Versicherungsverträgen möglich ist. Daneben sorgt WvS auch durch eine laufende Pflege der Verträge für Anpassungen des Schutzes während der Laufzeit (z.B. Cyber-Schutz etc).

Die GEMA Business Police und auch die GEMA Business Plus Police sind im Markt einzigartig. Die für die GEMA-Mitglieder relevanten Leistungen wurden durch WvS exklusiv ausgehandelt und man kann diese am Markt so nicht erwerben.

Da WvS nur als Vermittler auftritt haben Sie Ihren Vertrag mit dem jeweiligen Versicherungs-Unternehmen individuell abgeschlossen und der ist dann unabhängig von WvS im Rahmen der vereinbarten Konditionen gültig.

Um unseren Mitgliedern aber einen weiterhin hervorragenden Service bieten zu können würde sich die GEMA bei einem Ausscheiden von WvS um einen adäquaten Ersatz für die Betreuung der Versicherungsthemen bemühen.

Die Kosten der Pakete hängen immer vom individuellen Zuschnitt im Einzelfall ab. Grundsätzlich sollten die Pakete aber um mindestens 20% kostengünstiger sein, als wenn man dieses Paket direkt mit den einzelnen Versicherern abschließen würde.

Eine private Haftpflicht gilt nur für private Schadensfälle.

Die im Rahmen der beruflichen Tätigkeit als Selbstständiger auftretenden Haftpflicht-Fälle sind allerdings in der Regel nicht abgedeckt. Hier bietet die GEMA dann eine Geschäfts-Haftpflicht an, bei der die Privat Haftpflicht gleich integriert ist. Dies ist etwas teurer als eine reine Privat-Haftpflicht deckt aber beide Risiken ab.

WvS arbeitet, je nach Themenkomplex, mit den jeweils kompetentesten Versicherern zusammen, die auch in der Regel zu den TOP-Adressen der Industrie gehören: R+V, Basler, ERGO, Allianz.

In den nunmehr fast 2 Jahren des Versicherungs-Angebots wurden schon mehrere Schadensfälle abgewickelt.

Wir können hier auf den Einzelfall aus Vertraulichkeitsgründen nicht eingehen, aber bisher wurde im Durchschnitt 100% der angemeldeten Schadenssumme beglichen.

Die GEMA hat mit WvS die Zahlung einer Vergütung für jeden Vertragsabschluss vereinbart. Die Vergütung wird ausschließlich für die Finanzierung des Mitgliederprogramms verwendet.

Im Rahmen der individuellen Beratungen der GEMA-Mitglieder wurde festgestellt, dass ca. 95% der Interessenten nicht bedürfnisgerecht versichert waren.

Bei gewerblichen Verträgen wurden, durch die Anwendung der GEMA Business Police, die Leistungen deutlich erhöht, bei einer gleichzeitigen Kosten-Ersparnis von ca. 50%. Bei Kleingewerben liegt die Ersparnis im Schnitt bei 30% mit ebenfalls deutlichen Leistungsverbesserungen.

Eine Berufshaftpflicht ist keine Pauschalversicherung, sondern der Versicherer schaut sich ganz genau an, welche Tätigkeiten zu versichern sind und bewertet entsprechend das Risiko und den Versicherungspreis. Die Tätigkeiten werden dann auch im Versicherungsschein aufgelistet und nur diese Tätigkeiten sind dann auch versichert. Wenn man also eine neue Tätigkeit aufnimmt sollte man immer überprüfen, ob diese auch im Rahmen der bestehenden Versicherung abgedeckt ist oder man diese (ggf. mit einem Zuschlag auf die Versicherungs-Prämie) einschließen kann.

Um dieses Thema für den größten Teil der GEMA-Mitglieder so unkompliziert wie möglich zu gestalten, sind bei der GEMA-Berufshaftpflichtversicherung und der GEMA-Business Police die 11 gängigsten beruflichen Tätigkeiten in der GEMA-Mitgliedschaft automatisch eingeschlossen.

Die Mindestsumme bei der Berufshaftpflichtversicherung liegt bei 3 Mio. EUR und bildet automatisch die Basis aller GEMA Versicherungs-Angebote.

Die Deckungs-Summen können, wenn gewünscht, auf 5 Mio. EUR oder 10 Mio. EUR erhöht werden. Die Wahl dieser Summe hängt vom jeweiligen Fall und dem individuellen Sicherheitsbedürfnis des GEMA-Mitglieds ab und wird im Rahmen der Beratung abgestimmt.

Die 11 gängigsten beruflichen Tätigkeiten in der GEMA Mitgliedschaft sind immer eingeschlossen, so dass man sich bei einer Ausweitung der eigenen Tätigkeiten in diesem Feld (z.B. Ein Musiker gibt auch noch Musikunterricht) keine Gedanken über die Absicherung machen muss.

Eine Privathaftpflichtversicherung (Familienversicherung inkl. Kinder) ist beitragsfrei mit integriert.

Im Verglich zum Markt ist die GEMA-Berufshaftpflichtversicherung in der Regel umfangreicher, leistungsstärker und kostengünstiger.

Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten und keine pauschal gültige Antwort. Im Rahmen des Beratungsgesprächs mit WvS wird man individuell die passende Deckungssumme ermitteln.

Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 3-4 Wochen. In begründeten Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.

In der Regel 1 Jahr mit 3 monatiger Kündigungsfrist.

Ja, die GEMA Berufshaftpflicht beinhaltet auch eine kostenfreie Privathaftpflicht.

Ansprechpartner im Schadensfall ist der GEMA-Partner WvS, der Sie bei der Anmeldung des Schadens und der Regulierung kostenlos unterstützt.